Die Weisheitsreise

(M)ein Lebensweg

Seit ich denken kann interessiere ich mich für Zukunft, wie Mensch damit umgehen, sich darin zurechtfinden und organisieren. Dieses Neugierde konnte ich jeweils in den unterschiedlichsten Lebensszenarien als internationaler Trend- und Zukunftsforscher, Abenteurer, Lebenskünstler, Reiseleiter, Berater, Produktionsmitarbeiter, Nomade, Alltagsmönch,Trainer, Vertriebsleiter, Unternehmer im Bereich Import Export, Eventveranstaltungen, Unternehmensberatung, Management, Executive Coach und vor allem drei der wichtigsten Bereiche Lebenspartner/Ehemann, Vater und seit kurzem Großvater, um nur einige Lebensabschnitte in Begriffen zu fasssen, ausleben.

Meine Multipotentialität/Begabungsvielfalt machte es mir und anderen nicht immer einfach, mich einzusortieren, was sich im Nachhinein als Glücksfall herausstellen sollte, auch wenn der Weg des Erkennens mich oft an Grenzen brachte, die nicht immer einfach zu überwinden waren. Diese vielseitigen Interessen und die mir angeborene, natürliche Fähigkeit komplexe Strukturen und Multidiemnsionalitäten schnell in ihrer Klarheit erkennen zu können, brachte mich zu einem Soziologiestudium an der Freien Universität Berlin mit dem Themenschwerpunkt "Zukunft von Arbeit und Leben in internationalen Kontexten. Stadtplanung Umgestaltung von Ballungszentren für eine entstehende, nachhaltige Zukunft". Das kreative Berliner Umfeld motivierte mich nach Kalifornien zu reisen, mitten in die ausklingende Hoch-Zeit des "Human Potential Movement". Ein zu der Zeit wahres Paradies für Bewusstseinspioniere, die östliches Bewusstsein und westliches Verständnis mit der Zukunft verbinden wollten. Die gesamte Palette von Bodywork/BodyMind Verbindung und Bewusstseinserfahrungen konnte ich hautnah in der Praxis, mit Blick von den Los Angeles Canyons über den Highway 1 auf den Golf von Kalifornien erleben und in mir aufnehmen. Von Milton Trager, Ida Rolf bis hin zu Meditations, Selbsterfahrungsprozesse, um nur einen kleinen Ausschnitt zu geben. Meine persönliche Ausbildung beinhaltete neben Körperarbeit, besonders eine über mehr als 5 Jahre gehende praktische Ausbildung zum "The Experience Leader©" (Ein Prozess der einmal begonnen es Menschen ermöglicht ohne Filter der Vergangenheit mit ihrer angeborenen inneren, individuellen und authentischen Kraft in Verbindung zu treten und aus dieser tiefen immanenten Erfahrung eigene neue evolutionäre Prozesse initieren zu können)

Diese Arbeit brachte mich in amerikanische Bundesstaaten, nach Kanada, Mexiko und in mehr als 10 europäische Länder. Meine Aufgabe erst als sogenannter "Roadmanager + Logistc Captain" die Multimedia Workshops und Seminare Vorort in den Hotels (u.a.Basel Hilton, Cafe Royal London, Athen Hilton, Moskau, Amsterdam) zu organisieren, um später als Coleiter und Leiter die Workshops weltweit durchzuführen.

Dieser Weg geprägt von großer innerer Neugierde und einem Forscherdrang folgend, führte er mich zu einer inneren wie äußeren Reise die sich in einem von  intutivem Vertrauen in den Weg ausdrückte. Das ist wörtlich zu nehmen, denn der Weg führte mich und meine junge Familie in eine Bewusstseinsreise der besonderen Art: erst reisten wir in einem Wohnwagen , später mit Auto oder Flugzeug. Der Weg ist auch als eine Forschungsreise zu verstehen. Wir wollten in der Praxis ohne doppeltem Boden erfahren, wie positive Ausrichtung, Intuition, nur der innerer Stimme folgend im alltäglichen Leben wirkt.  Diese Erfahrungsreise ohne materielle Absicherung ausschließlich dem Weg und Menschen vertrauend, dauerte mehr als 5 Jahre und irgendwie prägt dieser Freiheitsgeist der inneren Stimme zu folgen noch immer mein Leben.

Auf die Frage, die mir erst wieder kürzlich gestellt wurde: "Was ist was Du machst oder produzierst-Womit verdienst Du eigentlich Dein Geld?"

ist meine Antwort: Ich fertige keine Automobile noch baue ich Häuser; sondern ich unterstütze einzig und allein Menschen darin sich zu verwirklichen. Dabei unterstütze ich Menschen zu sich und ihrer angeborenen Authenzität zu stehen. Ausdruck der eigenen Authenzität ist dabei ein wesentlicher Baustein, sich bewusst zu werden "wie sie - was tun".

Dieses dann in die eigene stimmige Resonanz zu bringen setzt das in jedem natürlich angelegte Potential frei, die einzigartige Individualität wird erkannt und die sich ausdrücken wollende Lebenskraft wird in der Lebensvision sichtbar.

...und der Weg geht weiter...

Photo: Privat + Bernard Prigge basislager8